Kichererbsen

Kichererbsen - Rezepte

2 Rezepte

Die besten Rezeptideen aus der Kategorie Kichererbsen im Überblick! Probieren Sie eines unserer tollen 2 Rezepte aus. Haben Sie es eilig oder nehmen Sie sich gerne Zeit in der Küche mit einem guten Rezept? Die Zubereitungszeit für die folgenden Rezepte beträgt 15 - 40 Minuten. Sie finden zu jedem Rezept genaue Angaben bezüglich der benötigten Zubereitungszeit. Es fällt Ihnen schwer, sich für ein Rezept zu entscheiden? Dann sehen Sie sich doch einmal unsere beliebten Rezepte an: Hummus, Falafel.

Falafel

Benutzerprofilfoto
AnneMarie 5 Rezepte
40 Min.
Bewertung: 4.3/5
Anzahl der Bewertungen: 18
4.3
40 Min.
Bewertung: 4.3/5
Anzahl der Bewertungen: 18
4.3
Zubereitung
Die Kichererbsen in einem Topf in reichlich Wasser und dem Backpulver über Nacht einweichen. Die Kichererbsen verdreifachen dabei ihr Volumen - deswegen viel Wasser nehmen! Am nächsten Tag die Kichererbsen abseihen, mit klarem Wasser gut durchspülen und abtropfen lassen. Die Kichererbsen mit den frischen Kräutern und Knoblauchzehen zweimal durch den Fleischwolf drehen. Mit Paniermehl und Mehl vermischen und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander und Sambal Oelek abschmecken. Bei Bedarf 1 bis 2 Esslöffel Wasser dazu geben, es soll eine gut formbare Masse sein. 2 - 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Die Hände mit wenig Wasser befeuchten und ein Bällchen aus der Masse formen. Einen Topf, es kann auch ein kleiner Topf sein, zu 3/4 mit Öl füllen und das Öl erhitzen, ein Bällchen darin frittieren, bis es goldbraun ist. Es muss gut schmecken und knusprig sein. Wenn etwas fehlt, dann kann man das jetzt noch korrigieren, roh schmeckt die Masse anders als die frittierten Falafel. Danach aus der ganzen Masse Bällchen formen und frittieren. Heiß servieren. Mit Tahini Sauce und gemischtem Salat aus fein geschnittenen Tomaten, Gurken, Frühlingszwiebeln, frischem Koriander, Petersilie und wenigen Minzeblättern, mit Zitronensaft und Olivenöl, Salz und Pfeffer angemacht und mit warmem Pitabrot servieren.
Die Kichererbsen in einem Topf in reichlich Wasser und dem Backpulver über Nacht einweichen. Die Kichererbsen verdreifachen dabei ihr Volumen - deswegen viel Wasser nehmen! Am nächsten Tag die Kichererbsen abseihen, mit klarem Wasser gut durchspülen und abtropfen lassen. Die Kichererbsen mit den frischen Kräutern und Knoblauchzehen zweimal durch den Fleischwolf drehen. Mit Paniermehl und Mehl vermischen und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander und Sambal Oelek abschmecken. Bei Bedarf 1 bis 2 Esslöffel Wasser dazu geben, es soll eine gut formbare Masse sein. 2 - 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Die Hände mit wenig Wasser befeuchten und ein Bällchen aus der Masse formen. Einen Topf, es kann auch ein kleiner Topf sein, zu 3/4 mit Öl füllen und das Öl erhitzen, ein Bällchen darin frittieren, bis es goldbraun ist. Es muss gut schmecken und knusprig sein. Wenn etwas fehlt, dann kann man das jetzt noch korrigieren, roh schmeckt die Masse anders als die frittierten Falafel. Danach aus der ganzen Masse Bällchen formen und frittieren. Heiß servieren. Mit Tahini Sauce und gemischtem Salat aus fein geschnittenen Tomaten, Gurken, Frühlingszwiebeln, frischem Koriander, Petersilie und wenigen Minzeblättern, mit Zitronensaft und Olivenöl, Salz und Pfeffer angemacht und mit warmem Pitabrot servieren.
WERBUNG
Hummus
Rezept von einem Premium-Benutzer
4.6
Bewertung: 4.6/5
Anzahl der Bewertungen: 23

Hummus

4.6
Bewertung: 4.6/5
Anzahl der Bewertungen: 23
4.3
Bewertung: 4.3/5
Anzahl der Bewertungen: 18

Falafel

4.3
Bewertung: 4.3/5
Anzahl der Bewertungen: 18